a

MIN Medical hat sich auf den Vertrieb und Marketing medizintechnischer Innovationen spezialisiert.

Franz Schalk-Platz 9/2

1130 Wien, Austria



+43 (0) 660/107 67 67

office@minmedical.at



Montag - Donnerstag: 09:00 - 17:00

Freitag: 09:00 - 13:00

Anesthesia-Aid®

Einweg-Augenpflaster während der Anästhesie

Bei Anesthesia-Aid® handelt es sich um einen effizienten Augenschutz für Patienten während einer Vollnarkose, indem das Auge feucht gehalten bleibt, die Hornhaut vor Verletzungen geschützt wird und somit keine Partikel ins Auge gelangen können.

Literatur:

Batra YK, Bali IM : Corneal abrasions during general anesthesia; Anesth Analg 1977 May-Jun 56(3); 363-365

Roth S. et al. Eye injuries after nonoccular surgery: A study of 60,965 anesthetics from 1988-1992, Anesthesiology 1996; 85; 1020-1027

Gild WM et al: Eye injuries associated with anesthesia; Anesthesiology 1992; 76; 204-208

White E, Crosse MM : The aetiology and prevention of peri-operative corneal abrasions. Anaesthesia 1998 Feb; 53(2); 157-161

Partnerschaft

MIN Innovations-Partner:
Sperian Protection Deutschland GmbH & Co KG (Honeywell)

Download

Dokument zum Download:
Anesthesia-Aid Factsheet

Indikationsstellung:

Zur effizienten Versorgung des inkompletten Lidschluss bei Patienten in Vollnarkose

Nutzen:

  • Schutz vor Austrocknung des Auges
  • Mehrmalige Pupillenkontrolle möglich
  • Guter Halt
  • Auge durchgehend geschützt
  • Einfache und schmerzlose Entfernung
  • Hautschonend

Produktinformationen:

  • Ideale Passform
  • Praktische Lasche
  • Klebestreifen am Rand
  • Einweg – höchster Hygienestandard
  • Latexfrei und hypoallergen
  • Hautschonender Klebstoff
  • CE- & FDA-Zulassung

INHALT:

50 Paare je VE

Literatur:

Batra YK, Bali IM : Corneal abrasions during general anesthesia; Anesth Analg 1977 May-Jun 56(3); 363-365

Roth S. et al. Eye injuries after nonoccular surgery: A study of 60,965 anesthetics from 1988-1992, Anesthesiology 1996; 85; 1020-1027

Gild WM et al: Eye injuries associated with anesthesia; Anesthesiology 1992; 76; 204-208

White E, Crosse MM : The aetiology and prevention of peri-operative corneal abrasions. Anaesthesia 1998 Feb; 53(2); 157-161

Partnerschaft

MIN Innovations-Partner:
Sperian Protection Deutschland GmbH & Co KG (Honeywell)

Inhalt Kooperation:
Internationaler Exklusiv-Vertrieb (A, Skandinavien, CEE)

Download

Dokument zum Download:
Anesthesia-Aid Factsheet